Waldbrand enttuppe sich zum Glück als das Gegenteil!

Datum: 16. April 2020 
Alarmzeit: 17:10 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm, SMS-Alarmierung 
Art: Einsätze  > Brandeinsatz  
Einsatzort: Pötschen – Parschlug 
Einsatzleiter: HBI Daniel Pichler 
Fahrzeuge: TLF-A 3000 Parschlug, MTF-A Parschlug, TLF-A 3000/200 Hafendorf 
Weitere Kräfte: Brandermittlung, Polizei 


Einsatzbericht:

Die Freiwillige Feuerwehr Kapfenberg-Parschlug wurde nun innerhalb einer Woche bereits zum zweiten Mal zu einem “Waldbrand” alarmiert. Nachdem der letzte “mitten in der Nacht” im Nachbarlöschbereich am Ostermontag statt fand, war dieses Mal der “Einsatzalarm” im eigenen Löschbereich.

Mehrere Anrufer haben bei Florian Steiermark eine Rauchentwicklung auf der Parschluger-Seite des Pötschen unterhalb des als Ausflugsziel beliebten Hubertuskreuz gemeldet.

Die FFKP ist darauf hin mit 2 Fahrzeugen in den gemeldeten Bereich ausgerückt und konnte trotz intensiver Suche keine Rauchentwicklung bzw. keinen Brand entdecken.

Nach circa einer Stunde, wurde durch Zufall beobachtet, dass ein Landwirt seine gerade “frisch gepflanzten” Baum-Setzlinge mit Hilfe seines Traktors und eines Druckfasses vom Waldweg aus bewässert hat!
Da zu diesem Zeitpunkt der TLF-Parschlug mit seiner Besatzung gerade einen Querweg unterhalb des Gespanns “auf der Suche” nach dem Brandherd war, und es von unten tatsächlich so ausgesehen hat, als ob mitten im Wald ein Feuer ausgebrochen wäre, war die Erleichterung bei allen Kameraden groß, dass eigentlich, gerade durch die Tätigkeit des Landwirten, eine Vorbeugung gegen einen Waldbrand, durch das Befeuchten des trockenen Waldbodens, erfolgt ist und kein Einsatz mehr erforderlich war!

Alle Einsatzkräfte konnten daher zum Glück wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt waren neben den Kameraden der FFKP und dem TLF-A 3000/200 Kapfenberg-Hafendorf (in Bereitschaft beim Gasthof Wurmerl) auch die Polizei mit 2 Fahrzeugen und die Brandermittlung.

PS: Alle Maßnahmen erfolgten natürlich wieder unter allen einsatzbedingt möglichen Sicherheitsvorkehrungen, wie z.B. Mund-Nasenschutz.
Die gewünschten Abstände können in einem Einsatzfahrzeug natürlich nicht eingehalten werden! 

Bleibt gesund und wenn geht DAHEIM!

#FFKP
#KeinWaldbrand
#WennMöglichBleibtWeiterhinDaheim!

Danke Martina Jurse für die nachträglich “erhellenden Videos” und Fotos aus der Ferne!

Ähnliche Beiträge

%d Bloggern gefällt das: