Brand in Hochhaus in Wienerstraße Kapfenberg

Datum: 16. Juni 2021 um 22:14
Alarmierungsart: Blaulicht-SMS, Sirenenalarm
Dauer: 3 Stunden 49 Minuten
Einsatzart: Einsätze  > Brandeinsatz 
Einsatzort: Kapfenberg
Einsatzleiter: HBI Daniel Pichler
Mannschaftsstärke: 7
Einheiten und Fahrzeuge:

  • TLF-A 3000 Parschlug
Weitere Kräfte: Brandermittler, Mehrere Feuerwehren, Notarzt, Notdienst der Stadtwerke Kapfenberg, Polizei, Rettung, Stadtgemeinde Kapfenberg


Einsatzbericht:

Am 16.06.2021 um 22:14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kapfenberg-Parschlug mittels Sirenenalarm mit dem Alarmstichwort “B12 Wohnhaus Kapfenberg-Stadt – Wohnungsbrand” zur Unterstützung der erstanrückenden Einsatzkräfte als Atemschutztrupp hinzualarmiert.
Gott sei Dank konnte die Brandausdehnung auf die Brandwohnung beschränkt werden und es ist bei diesem Einsatz keine Person zu Schaden gekommen!
Auf Grund einer Sicherheitstür war das Eindringen in die Wohnung eine Herausforderung und es musste die Türe mit einer Motorsäge geöffnet werden!
Außerdem stelle sich die Evakuierung des Hochhauses als sehr schwierig heraus, da viele Personen ihre Wohnung nicht verlassen wollten und wenn trotzdem auch weiterhin die Fahrstühle benutzt haben!

Durch einen kombinierten Innenangriff und einem Außenangriff über Drehleiter und Wasserwerfer konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und in kurzer Zeit schon und gelöscht werden.

Die Wohnungseinrichtung der Brandwohnung wurde bei diesem Brand zur Gänze vernichtet.
Um mögliche Glutnester zu finden, wurde noch in der Nacht von mehreren Atemschutztrupps der eingesetzten Feuerwehren begonnen über ein Fenster mittels Container eines Kranunternehmes die Brandwohnung auszuräumen .
Leider wurden bei diesem Brand auch andere Wohnungen schwer in Mitleidenschaft gezogen sodass von der Gemeinde kurzerhand in der Nacht das Restaurant Strindberg im ECE als Ansprechstelle für die Bewohner geöffnet wurde.
Unter der Anwesenheit von Bürgermeister Fritz Kratzer und dem Feuerwehr Referenten der Stadt Kapfenberg Gerhard Vorcnik wurden Unterkünfte für betroffenen Bewohner organisiert.

Währen des Einsatzes wurde die Bundesstraße von der Exekutive gesperrt.
Im Einsatz standen rund 110 Einsatzkräfte der Feuerwehren, das rote Kreuz Bruck Mürzzuschlag mit 17 Einsatzkräften, die Bundespolizei Kapfenberg und die Stadtpolizei Kapfenberg, die Brandermittlung der Bundespolizei sowie die Stadtwerke Kapfenberg als örtliches Elektro und Gasversorgungsunternehmen und Vertreter der Stadtgemeinde Kapfenberg.

In den frühen Morgenstunden konnte auch die FFKP wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Von den Feuerwehren eingesetzt waren:
FF Kapfenberg-Stadt
FF Kapfenberg-Diemlach
nachalarmiert wurden:
BTF Voest Alpine Böhler
FF Kapfenberg-Arndorf
FF Kapfenberg-Hafendorf
FF Kapfenberg-Parschlug
FF St. Marein

Fotos: FFKP – LM d. SAN Ing. Karl Heinz Rohrleitner und Titelbild FF Kapfenberg-Stadt


Ähnliche Beiträge

%d Bloggern gefällt das: