Anhängerbrand statt Zimmerbrand auf Wiese nähe der Alexander-Silveri-Straße

Datum: 31. August 2020 
Alarmzeit: 1:33 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm, SMS-Alarmierung 
Dauer: 2 Stunden 2 Minuten 
Einsatzort: Nähe Alexander-Silveri-Straße 
Einsatzleiter: HBI Daniel Pichler 
Mannschaftsstärke: 28 
Einheiten: TLF-A 3000 Parschlug, LKWA Parschlug, TLFA 2000 Göritz-Pogier, KLF-A Göritz-Pogier 
Weitere Kräfte: Brandermittler, Polizei 


Einsatzbericht:

Die FFKP wurde am 31.08.2020, ca 24 Stunden nach dem letzten Einsatz, um 01:33 Uhr erneut mittels Sirenalarm alarmiert.
Auf Grund des Alarmstichworts “B5 Zimmebrand” mit dem Zusatztext Hüttenbrand, wurde auch die FF Göritz-Pogier ebenfalls von Florian Steiermark mitalarmiert.

Aus bisher ungeklärten Gründen stand ein Anhänger, der angeblich als mobiler Bienenstock gedient hat, sehr nahe am Waldrand, beim Eintreffen des TLFA 3000 Parschlug bereits in Vollbrand!

Gott sei Dank hat es zuvor geregnet, dadurch wurde die Brandausbreitungsgefahr auf den angrenzenden Wald bzw. die Wiese in der der Anhänger stand reduziert.

Die Brandbekämpfung erfolgte mittels HD-Rohr vom TLF-A 3000 Parschlug aus, mit Unterstützung der Mannschaft des TLF-A 2000 Göritz-Pogier, ebenfalls mit HD-Rohr.

Die Besatzung des LKW-A Parschlug, mit Unterstützung der Mannschaft vom KLF-A Göritz-Pogier, baute in der Zwischenzeit vorsorglich eine Zubringleitung vom nächstgelegenen Hydranten auf zum TLF-A 3000 Parschlug auf.

Um 03:35 Uhr konnten die eingesetzten Kräfte wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt waren:
TLF-A 3000 Parschlug und
LKW-A Parschlug mit insgesamt 14 Mann
TLF-A 2000 Göritz-Pogier und 
KLF-A Göritz-Pogier mit insgesamt 11 Mann
Bundespolizei
Brandermittler

 

 

Ähnliche Beiträge

%d Bloggern gefällt das: